Zwergkärpfling - Heterandria formosa

Zwergkärpfling - Heterandria formosa

Synonym: Formosakärpfling, Elritzenkärpfling, Gambusia formosa, Girardinus formosus, Heterandria ommata, Hydragyra formosa, Rivulus ommatus, Zygonectes manni, drobniczka jednodniówka, Least Killifish, Mosquito fish, poisson moustique, Cüce Canli Doguran, Heterandrie trpaslicí, Molinézia trpaslicí
Erstbeschreibung: Siggelkow, 1912
Herkunft: USA
Temp: 18 - 26° C
Größe: 2 - 4,5 cm
Alter:
Futter: Lebend-, Frost- u. Trockenfutter
Aquarium: 30 - 54 Liter
Geschl.-unterschied: GonopodiumAls Gonopodium bezeichnet man die umgewandelte Afterflosse beim Männchen die der Begattung dient.
Zucht: Lebendgebärend: Die Weibchen werfen während der Wurfphase fast täglich überwiegend einzelne Junge, die Wurfphase beträgt ca. 10 bis 14 Tage.

Die Männchen der Heterandria formosa sind deutlich kleiner als die Weibchen. Der Zwergkärpfling ist mit einer der kleinsten Zierfische in der Aquaristik, sie mögen kleine Becken mit dichter Bepflanzung. Wenn ich da richtig Informiert bin, gibt es auch unterschiedliche Farbformen vom Zwergkärpflingen, nicht in der Körper(grund)farbe, wie sonst üblich, sondern bei der Grundfarbe der Rückenflosse. Mein sind eine gelbe Variante, es gibt aber auch leuchtend rote oder sogar braune Rückenflossen.
 

 

Zwergkärpfling - Heterandria formosa