Fische schwimmen immer an der Oberfläche

Hier kommt alles allgemeine rein und das, was nicht in andere Foren passt (zum Beispiel HALTUNG & PFLEGE).
Flachs
Rädertierchen
Beiträge: 13
Registriert: So 13. Nov 2005, 15:03
Nov 2005 13 15:05

Fische schwimmen immer an der Oberfläche

Beitrag von Flachs

Hallo

Habe mir vor 4 Wochen ein Aquarium (60L) geholt.
Habe mich auch gründlich informiert.
Zuerst Pflanzen rein
Dann abwarten
Nach 10 Tagen erst Welse, wie es mit der Händler empfohlen hat.
Und seit ein paar Tagen nen paar Neons
Nur irgendwie scheinen sie Probleme zu haben
Die Neons schwimmen immer an der Oberfläche und die Welse kommen auch sehr oft an die Oberfläche
Das finde ich sehr seltsam oder ist das normal ?
Woran könnte das liegen

Hoffe auf Hilfe
Mfg Flachs
Benutzeravatar
Frannie
Ehrenmitglied
Beiträge: 1501
Registriert: Do 2. Dez 2004, 20:38
Wohnort: Gießen
Vorname: Frannie
Nov 2005 13 16:44

Beitrag von Frannie

Hi Flachs,

willkommen bei uns! :)

In dem Zusammenhang, den du beschreibst, würde ich als erstes auf ein ungleichgewicht in der Wasserchemie tippen. Kaufe dir so schnell wie möglich einen Nitrit-test (Tröpfchen) und miss nach. Bis dahin mach mal einen 50% Wasserwechsel und gucke, ob es den Fischen besser geht.

Als du dich vorher gut informiert hast, hast du auch was über den Nitrit-peak gelesen? Eigentlich soll man das Becken 4-6 Wochen einfahren, bevor man die ersten Fische einsetzt.

Gruß
**Frannie**
Flachs
Rädertierchen
Beiträge: 13
Registriert: So 13. Nov 2005, 15:03
Nov 2005 13 18:10

Beitrag von Flachs

Hey
Danke für den Hinweis
Mach ich morgen sofort
Ja habe das gelesen, aber der Händler zu dem ich jetzt nicht mehr gehen werde, meinte Welse am besten nach 10 Tagen und dann nach und nach die anderen
Das Wasser habe ich eben gewechselt!!!
Roland
Wasserfloh
Beiträge: 61
Registriert: Sa 12. Nov 2005, 13:58
Wohnort: Gotha
Vorname: Roland
Nov 2005 13 18:58

Beitrag von Roland

Hallo Flachs,
falls du gerade erst mit der Aquaristik beginnst, besorge dir entweder die Wasserwerte deines Leitungswassers vom zuständigen Wasserwerk , besser ist Testindikatoren zu Hause zu haben , denn auch die Wasserwerker schlampen mal rum und das kann dir schnell mal den gesamten Bestand kosten. In einem neuen Becken halte ich einen zu hohen Nitritwert eher für unwahrscheinlich, denn das ensteht in erster Linie duch Abfallstoffe der Fische. Hast du hartes Wasser ist meist auch der PH Wert im alkalischen Bereich und das wollen Neons überhaupt nicht. Du kannst dir nur Fische kaufen , wenn du deine Wasserwerte kennst. Wichtig ist die dgH- Gesamthärte und der PH wert, auch die Karbonathärte nicht ausser Acht lassen.
Benutzeravatar
Frannie
Ehrenmitglied
Beiträge: 1501
Registriert: Do 2. Dez 2004, 20:38
Wohnort: Gießen
Vorname: Frannie
Nov 2005 13 19:18

Beitrag von Frannie

Hallo,

Roland hat Recht, besorge dir die Wasserwerte und dann kannst du gucken, ob deine Fische auch in das Wasser passen. Die Wasserwerke stellen nähmlich zwecks Rohrschonung immer mehr das Wasser mittelweich und alkalisch ein.
In einem neuen Becken halte ich einen zu hohen Nitritwert eher für unwahrscheinlich, denn das ensteht in erster Linie duch Abfallstoffe der Fische.
Nun, dem stimme ich wiederum nicht zu, an jedem Beginn eines neuen Beckens kommt ein Nitritpeak, durch pflanzliche als auch tierische Abfallprodukte, dieser lässt sich nicht vermeiden (außer durch animpfen). Wenn man die Fische zu früh einsetzt und dann noch viele auf einmal, dann kippt schnell das Gleichgewicht und Nitrit entsteht, wenn nicht sogar Ammonium/Ammoniak. Das ist das Gefährlich am Anfang, ein Fehler den die meisten frischen Aquarianer machen!

Gruß!
**Frannie**
Benutzeravatar
Betty
Ehrenmitglied
Beiträge: 2089
Registriert: Mo 23. Mai 2005, 19:54
Wohnort: 21224 Rosengarten
Vorname: Bettina
Nov 2005 13 19:53

Beitrag von Betty

Hi Flachs und herzlich willkommen in unserem Forum!

Frannie hat 100%ig Recht.
Nitrit entsteht im AQ als ein Zwischenprodukt des mikrobiologischen Abbaus von ursprünglich organischen, stickstoffhaltigen Stoffen, z.B. Eiweißen (Proteinen), oder anders formuliert: Es entsteht durch die Oxidation des Zwischenproduktes Ammonium durch Bakterien der Gattung NITROSOMONAS. In einem eingefahrenen Becken ist die Nitritkonzentration sehr gering, weil dort genügend nitritoxidierende Bakterien (Gattung NITROBACTER) vorhanden sind, die das entstandenen Nitrit vollständig zum Nitrat oxidieren.

In einem neu eingerichteten AQ kann das aber anders aussehen. Da kann es vorkommen, dass sich Tage bis Wochen lang ein Überhang von mehreren mg Nitrit/l ansammelt, weil zwar schon genügend Bakterien der Gattung NITROSOMAS vorhanden sind, um Ammonium vollständig zu oxidieren, aber noch nicht genügend Bakterien der Gattung NICROBACTER, um das entstehend Nitrit völlig zu Nitrat zu oxidieren. Es handelt sich um ein vorrübergehendes Ungleichgewicht im Aufbau der Bakterienflora.
Also ein Nitritpeak. Absolut fischtoxisch!!

Wasserwechsel ist die einzig richtige Maßnahme. Die zweite ist es, den Händler zu wechseln!! Und bitte besorge Dir einen Nitritest.

Flachs, glaube mir, das ist fast jedem Einsteiger schon passiert. Berichte weiter, damit wir Dir helfen können. Wir tun das wirklich gern.
Liebe Grüße
Betty
Antworten
  •    Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag