Filtersysteme für 250er AQ

Technisches Zubehör für Aquarien: Filter, CO2-Anlagen, Heizer, Bodengrund, Deko, Abdeckung mit Lampen etc.
Benutzeravatar
Betty
Ehrenmitglied
Beiträge: 2089
Registriert: Mo 23. Mai 2005, 19:54
Wohnort: 21224 Rosengarten
Vorname: Bettina
Jun 2013 13 19:25

Filtersysteme für 250er AQ

Beitrag von Betty

Meine Lieben,

ich bin zurzeit vom Pech verfolgt und wenn ich meine technischen Probleme nicht bald in den Griff bekomme, hat sich das Hobby Aquaristik für mich erledigt. Ich brauche Eure Hilfe!

Im April hatte Kathi´s Filter ein Leck oder eine Undichtigkeit, verlor Wasser und ruinierte den ganzen Unterschrank. Das Holz quoll stark auf und wir vertrauten nicht mehr seiner Stabilität. Das war 2 Tage vor meinem Urlaub und ich kaufte kurzerhand ein neues Aquarium mit allem drum und dran. Kathi hatte von Außenfiltern, die Wasser verlieren können, die Nase voll und es gab einen Innenfilter. Der muss zwar öfters gereinigt werden, aber das scheint für ein 124er noch zu funktionieren.

Vor einer Woche ging mein 54er kaputt, das Aquarium selbst verlor Wasser durch eine Dichtung bzw. Klebstelle und musste komplett aufgelöst werden.

Vor einer Stunde habe ich nun festgestellt, dass der Eheim-Filter meines 250er AQs Wasser verliert. Eventuell wegen einer Dichtung, das konnte ich noch nicht analysieren. Gott sein Dank hatte ich den Filtertopf in weiser Voraussicht seit der letzten Wasserkatastrophe in einer Wanne im Unterschrank untergebracht. Die stand schon RANDVOLL mit Wasser!!! Wäre es übergelaufen, wäre auch der Schrank hin.

Ich kann langsam nicht mehr.... Die Vorstellung, dass das während unseres Urlaubs passiert, ist unerträglich. 250 Liter Wasser, die sich im Haus verteilen, ich mag gar nicht daran denken.

Jetzt meine Frage an Euch Experten: Gibt es einen guten Innenfilter, der solch ein großes Aquarium bewältigen kann?? Ich habe kein Bock mehr auf Außenfilter! Das Risiko ist mir zu hoch. Das war ja nicht das erste Mal, auch beim 250er nicht. Entweder ich kann das Problem lösen und mich und meinen Mann beruhigen oder das war´s. :-(
Liebe Grüße
Betty

Benutzeravatar
Reaperlacrimos
Ehrenmitglied
Beiträge: 2022
Registriert: Do 19. Mai 2005, 21:57
Wohnort: Bad Salzuflen/ Wüsten
Vorname: Frank
Jun 2013 13 20:40

Beitrag von Reaperlacrimos

HI Betty-Liebes!

Das klingt ja schlimm!
Entweder die Deckeldichtung oder die O-Ringe am Schlauch - mehr kann es an
Dichtung ja nicht sein...

Hier mal ein Innenfilter, der woanders empfohlen wurde als leise und gut.
http://www.zajac.de/Aquael:-Turbofilter ... &ci=038297

Ich hoffe, der kann helfen...
Here I stand
the Jester of the Dark but not a fool...

Truely yours
The Reaper

Benutzeravatar
Grete
Administrator
Beiträge: 1062
Registriert: Mo 22. Sep 2008, 19:11
Wohnort: Lychen - UM
Vorname: Mario
Kontaktdaten:
Jun 2013 14 20:37

Beitrag von Grete

Hallo Betty,
das ganze hört sich so ganz schön schlimm an, ich denke aber das ist das ganz normale Leben eines Aquarianers. In meinen kleinen Becken sind überall Innenfilter HMF und dort bin ich auch zufrieden. Am 240l Aquarium werkelt ein Außenfilter Marke Eigenbau. klick ... Der war aber auch schon undicht und musste erneuert werden, da kommt aber auch kein anderer Filter ran! Es gibt sicher eine Menge Top Filter auch für innen das ist aber nicht die Lösung des Problems.
Gruß Mario

Geduld, Geduld ...
... auch Wolkenkratzer haben mal als Keller angefangen!

Benutzeravatar
Betty
Ehrenmitglied
Beiträge: 2089
Registriert: Mo 23. Mai 2005, 19:54
Wohnort: 21224 Rosengarten
Vorname: Bettina
Jun 2013 15 09:29

Beitrag von Betty

Hallo Mario!

Inzwischen weiß ich, dass Du recht hast. :aq041: Leider habe ich inzwischen schon den größten und stärksten Innenfilter, der sauteuer war, besorgt und in Betrieb genommen. Meine Idee war den Außenfilter i.O. zu bringen, beide parallel laufen zu lassen und während des Urlaubs den Außenfilter zu demontieren. Ich habe die Kopfdichtung, die die wahrscheinlichste Ursache der Leckage war, ausgewechselt und danach tropfte es immer noch. Mein (Super-) Mann hat dann abends den ganzen Filter bis ins kleinste Teil zerlegt, gereinigt und wieder zusammen gebaut. Er tropft nicht mehr, das Problem ist beseitigt. Es waren genau 2: die Dichtung der Ansaughilfe war durch hart gewordenes Silikon quasi verharzt, und die Dichtung beim Durchflussindikator völlig verdreckt und vielleicht auch nicht mehr i.O. Wurde dann gegen eine leicht stärkere Dichtung getauscht. Letzteres war wahrscheinlich die Ursache. Das alles hätte ich nie alleine hinbekommen, da 1 auch mit keinem Wort in der Bedienungsanleitung erwähnt wird.

Über Nacht war noch Probelauf -bestanden-, heute werde ich alles wieder in Betrieb nehmen. Morgen fahre ich nach Schwerin, um das 54er mit allem was drin ist zu holen. So geht ein ganzes WE hin...
Liebe Grüße
Betty

Benutzeravatar
Grete
Administrator
Beiträge: 1062
Registriert: Mo 22. Sep 2008, 19:11
Wohnort: Lychen - UM
Vorname: Mario
Kontaktdaten:
Jun 2013 15 19:10

Beitrag von Grete

Hallo Betty,
ich wollte damit eigentlich nur sagen, wenn ich mit einem Filtersystem zu Frieden bin warum soll ich es wechseln.
( neuer Filter heißt meist auch neue Sorgen )
Und wer sagt denn das als nächstes nicht auch eine Leckstelle am Aquarium entstehen kann. :kopfkratz:
Gruß Mario

Geduld, Geduld ...
... auch Wolkenkratzer haben mal als Keller angefangen!

Benutzeravatar
Betty
Ehrenmitglied
Beiträge: 2089
Registriert: Mo 23. Mai 2005, 19:54
Wohnort: 21224 Rosengarten
Vorname: Bettina
Jun 2013 15 23:57

Beitrag von Betty

Bitte mal den Teufel nicht an die Wand! :-)
Liebe Grüße
Betty

Antworten
  •    Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag