Entwicklung meines "Amazonas"-beckens

Hier können User ihr Aquarium im Forum vorstellen.
chillkroet3
Panzerwels
Beiträge: 245
Registriert: Fr 28. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Remscheid
Sep 2006 09 15:37

Entwicklung meines "Amazonas"-beckens

Beitrag von chillkroet3

Hallo zusammen,

ich greife hiermit Betty's Idee auf und berichte mal ein bischen über die Geschichte meines Aquariums.

Die Idee kam mir, weil ich sehr unzufrieden mit meinem Zimmer war.
Ich habe neue Möbel angeschafft, neues Laminat verlegt und andere Verschönerungsmaßnahmen getroffen...
irgendwann kam mir dann die Idee ein Aquarium zum neuen Mittelpunkt des Zimmers zu machen.
Mein Onkel gab mir sein altes 200l Aq inkl Unterschrank und reichlich unerfahren ging ich ans Werk.

Hier mein Aq nach der Ersteinrichtung :


Mein Aq nach 6 Wochen :


Mein Aq nach 10 Monaten ( aktuell ):


soviel erstmal zur Entwicklung meines Aquariums.

Nun zu den geplanten Veränderungen :

Es gibt einige Dinge, die mir nicht mehr gefallen... und ich finde mittlerweile man hat am meisten Spaß mit seiner Unterwasserwelt, wenn man sie ständig verändert.. nicht grundlegend.. aber immer mal wieder was neues.

Die Rückwand gefällt mir überhauptnicht mehr.. ich überlege bei der Neueinrichtung einen 1cm dicken Mattenfilter als Rückwand mit Javamoos zu bepflanzen.

Nach neusten Erkenntnissen (:winkewinke: Markus ) möchte ich mein Becken auf Quarzsand ( :winkewinke: Olaf Deters) Umstellen.
Meine Corys werden -> :rofl: :brain_yahoo:

Ich habe vor kurzem ein Buch von Takashi Amano geschenkt bekommen.
Ich möchte bei der Neueinrichtung einige Gestalterische Aspekte aus diesem Buch verwerten ( "Goldener Schnitt" u.ä. ).

Mein Fischbesatz werde ich fürs erste etwas reduzieren, so dass noch verbleiben:
4 x Corydoras Panda, 4x L134, 2x Schmetterlingsbuntbarsch, 12x Roter Phantomsalmler.

Habe darüber nachgedacht die Phantomsalmler auszutauschen gegen einen Schwarmfisch, der Temperaturen von 27-29° bevorzugt, da SSB's und L134 dies bevorzugen ( im Moment 27°C ).

Zur Abrundung dieses Romans möchte ich auch die Rezipienten ansprechen:

Welchen Schwarmfisch könntet ihr mir empfehlen ?
Was sagt ihr zu der Idee mit der Rückwand ?
Woher bezieht ihr euren Sand bzw welchen benutzt ihr ?
Sonst noch Tipps zur Umsetzung ? ^^

Ich bin sicher euer reicher Erfahrungsschatz wird mir, wie immer, weiterhelfen :w00t:


Gruß, felix
Zuletzt geändert von Grete am Di 12. Sep 2017, 22:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Die Bilder sind auf imageshack nicht mehr vorhanden. Links wurden gelöscht.

Benutzeravatar
L66
Wimpelfisch
Beiträge: 715
Registriert: Mi 17. Aug 2005, 00:34
Wohnort: NRW/Schwalmtal
Vorname: Markus
Sep 2006 09 17:04

Beitrag von L66

Hallo Felix,
na da hast Du ja auch einiges vor. Ich versuche mal zu schreiben wie ich das sehe,was aber nicht heissen muss,das alles was ich schreibe gut und richtig ist(bis auf die Sache mit dem Sand,die stimmt 100%).
Also
1.Zu den "ständigen Veränderungen"kann ich Dir sagen das es die Fische eigendlich garnicht lieben wenn im Becken dauernd rum gebuddelt wird.Bestimmte Fischarten reagieren sogar sehr allergisch darauf(wie zb Rote Neons).Durch sowas kannst Du Dir schnell mal Ichtyo(Weisspünktchenkrankheit) einfangen.
Aber das nurmal als Tipp.

2.Mattenfilter habe ich in meinem 80cm Becken auch eingebaut.Ich würde aber nicht die komplette Rückwand nehmen,sondern wenn,dann über Eck,oder quer eine Seite des Beckens abteilen.
Der Grund dafür ist,weil Du ja mal die Fläche sehen musst die diese Rückseite des Beckens hat.Das Problem wird dann werden,das nur da,wo Du die Pumpe hinmachst,der Mulm angesaugt wird.Also nehmen wir mal an Du machst rechts die Pumpe hin,dann hast Du links keinen Ansaugeffekt.Dazu kommt das die Matte die Du nehmen willst eh viel zu dünn ist.Unter 3cm brauchst Du garnicht anzufangen.Ich selber habe eine 5cm dicke Matte drin.
Wenn Du gerne bastelst,dann kann ich Dir mal eine bebilderte Anleitung raussuchen,wo einer eine Rückwand gebaut hat die wie eine Felslandschaft aussieht.Dahinter hat er eine Art Strömungspumpe gesetzt.

3. Den Sand den ich habe hole ich bei Hornbach.Der ist da sehr günstig(25kg Säcke).

4. Also die Art die Du da noch zusetzen willst ist ja auch abhängig von dem persöhnlichen Emfinden von Schönheit.Ich hatte mal ne weile lang Rote von Rio dazu gesetzt.Davon bin ich aber weg,und habe nun einen Schwarm Schmucksalmler im Becken.Die sind etwas grösser als die Roten von Rio,und sind eigendlich den ganzen Tag aktiv.

Zum Umsetzen weiss ich nicht was ich da schreiben soll.Ich denke jeder der Fische hat will natürlich das seine Lieblinge den Umzug so gut wie möglich überstehen.Das einzige was mir einfällt wäre,das Du die Fische solange in einem Eimer lässt,und den mit der Pumpe solange betreibst,bis sie in ihr neues Zuhause umziehen können.Das umbauen ist ja doch eine längere Aktion,und da wird im Eimer schnell mal der Sauerstoff knapp.

Gruss Markus

chillkroet3
Panzerwels
Beiträge: 245
Registriert: Fr 28. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Remscheid
Sep 2006 09 18:53

Beitrag von chillkroet3

Hallo Markus,
meine Fische scheinen die Umbauten sich sonderlich zu stören.
So oft wie es sich angehört hat baue ich auch wieder nicht um. Alle paar Wochen mal wieder.

Ich weiss nicht wie du das mit dem Filter verstanden hast, aber ich will keinen Hamburger Mattenfilter bauen, ich will die Watte nur benutzen, weil das Javamoos darauf gut wächst.. der Filtereffekt ist nur ein Nebeneffekt.

Das mit der selbstgebauten Rückwand hört sich sehr interessant an, wäre nett wenn du das mal raussuchen könntest.

Also benutzt ihr/du keinen speziellen Sand aus dem Fachhandel... gut zu wissen, dass man auch günstigeren vom Baumarkt nehmen kann.

Zu welchen Tageszeiten sind denn die Roten von Rio aktiv ? Mein Phantomsalmler sind eingetlich nur aktiv wenn es Futter gibt, sonst gibts bei ihnen nicht allzuviel zu sehen.

hmmm , für die Umbauaktion müsste ich mir 2 oder 3 Glasgefäße besorgen und die Sache so schnell wie möglich über die Bühne bringen.
Wie lange nach dem einbringen von Aq-silikon kann man Wasser einfüllen?

Gruß, Felix

Benutzeravatar
Betty
Ehrenmitglied
Beiträge: 2089
Registriert: Mo 23. Mai 2005, 19:54
Wohnort: 21224 Rosengarten
Vorname: Bettina
Sep 2006 09 19:33

Beitrag von Betty

Hallo Felix,

erstmal möchte ich Dich sehr loben. Zum einen, dass Du meine Ideee von den AQs zu berichten so schnell umgesetzt hast und zweitens Dein AQ an sich. Es ist wirklich wunderschön. :yes:

Deine Fragen hat Markus ja schon ausführlich beantwortet. Auch ich bevorzuge Sand und meine Fische haben ein paar Stunden in unserer Badewanne verbracht als ich umgebaut habe. Es hat ihnen nicht geschadet.

Meinst Du wirklich, dass es notwenig ist die Temperatur zu erhöhen? Ich finde die Phantomsalmler so schön. Wäre schade, wenn Du sie weggeben müßtest.
Liebe Grüße
Betty

Benutzeravatar
Frannie
Ehrenmitglied
Beiträge: 1501
Registriert: Do 2. Dez 2004, 20:38
Wohnort: Gießen
Vorname: Frannie
Sep 2006 09 20:33

Beitrag von Frannie

Hallo Felix,

schön zu sehen, wie sich nicht nur dein Becken, sondern auch du selbst weiterentwickelt hast! Ich find es sehr gut, wie du dein Becken nicht nur an deinen Geschmack sondern auch an die Bedürfnisse der Fische immer weiter anpasst! :)

Den Sand habe ich von eBay, also nichts besonderes. Bei Umbauten kommen meine Fische in meine 10L Eimer, mit denen ich normalerweise Wasser wechsel. Die Idee mit der Sauerstoffzufuhr ist dabei wirklich gut! Bei kleineren Aktionen bleiben die Fische auch manchmal einfach im Becken, denn die Frage ist ja, was ihnen mehr Stress bereitet: Das Rumfischen im Becken oder das Herausfangen?

Gruß
**Frannie**

chillkroet3
Panzerwels
Beiträge: 245
Registriert: Fr 28. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Remscheid
Sep 2006 10 17:45

Beitrag von chillkroet3

Hallo zusammen ,

danke Frannie :oops: . Ich habe aber auch sehr viel Spaß am lernen gefunden.. wenn man doch nur Platz/Zeit /Mittel hätte alle seine Ideen umzusetzen =).

Ich hätte mal noch eine spezielle Frage zum Licht :
Ich möchte Osram Röhren benutzen (T5) .. welche nehme ich da ?
Es gibt da eine unübersichtliche Vielfalt.. und ich habe durch stöbern im Internet auch herausgegfunden, dass meine 0,3Watt/Liter nicht ausreichend für die meisten Bodendeckenden Pflanzen.
Da blicke ich noch nicht durch. Bekommt man die Osram Röhren eigentlich im Baumarkt oder auch nur im Fachmarkt ?

Noch eine letzte Frage: hat jemand von euch jemals mit dem Riccia-non-fluitans zu tun gehabt ? Das würde ich sehr gerne haben ^^

Gruß, Felix

Antworten
  •    Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag