Frannie's Aquarien

Hier können User ihr Aquarium im Forum vorstellen.
Benutzeravatar
Betty
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2089
Registriert: Mo 23. Mai 2005, 19:54
Wohnort: 21224 Rosengarten
Vorname: Bettina

Beitrag von Betty » Di 13. Sep 2005, 22:36

Hi Fran,
@Betty: Also bis zum 2. Oktober überleben die Pflanzen sicherlich im Eimer
Das war natürlich genau das, was ich meinte. :D
Liebe Grüße
Betty

Benutzeravatar
Frannie
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1501
Registriert: Do 2. Dez 2004, 20:38
Wohnort: Gießen
Vorname: Frannie

Beitrag von Frannie » Do 15. Sep 2005, 19:22

Hi,

hm, komisch, also bei mir wurden die Bilder im Forum sehr schlecht angezeigt, jetzt sitze ich hier an Meurot's Computer und die Bilder sind wieder "scharf". Naja, vielleicht ist was mit AOL nicht in Ordnung, das ist ja keine große Überraschung :roll:

Ich habe heute mein großes Becken im neuen Heim aufgestellt! Endlich! Gestern Abend habe ich noch den Außenfilter installiert, was im Übrigen sehr harte Arbeit war, weil sich die Schläuchte nicht mit meiner Abdeckung vertragen haben...*grummel*
Auf jeden Fall habe ich heute das Becken gefüllt, mit meinem alten (aber frisch gewaschenem) Sand und neuem Sand (nur der alte Sand war mir zu wenig) und dann wahllos die Pflanzen rein getan. Die habe ich vorher in mühsamer Arbeit auseinander genommen, die Wurzeln geschnitten und das, was überhaupt nicht mehr verwertbar war, weggeschmissen. Da ich nun die Pflanzen 4 Tage lang zusammen gequetsch zuerst in 4 und dann in 2 Eimern gelagert hatte, litten diese doch erheblich mehr darunter, als ich gedacht hatte. Eindeutiger Gewinner war die Vallisneria, die ich fast vollständig übernehmen konnte, weil sie noch so gut dran war. Der Verlierer war überraschender Weise (oder auch nicht, Betty?) die Petersilie. Von der konnte ich fast alles wegschmeißen. Ein paar kleine Ableger habe ich noch, die jetzt als Schwimmpflanzen erst mal wieder zu Kräften kommen müssen.
Da ich mir noch keine Wurzel gekauft habe und meinen Regenbogenstein noch zu Hause liegen habe, werde ich die Pflanzen, wenn ich (hoffentlich) bei der AQ-Messe in Duisburg eine schöne Wurzel gefunden habe, wieder rausreißen und dann neu einsetzen. Aber nicht alle, das wäre zuviel. Den Rest spende ich an bedürftige Tanganjika-See Halter :D;)

So, das war wieder zu viel des Guten, ich bin jetzt wieder still ;)

Gruß
**Frannie**

Benutzeravatar
Frannie
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1501
Registriert: Do 2. Dez 2004, 20:38
Wohnort: Gießen
Vorname: Frannie

Beitrag von Frannie » So 18. Sep 2005, 17:20

Hallo,

nun läuft mein Becken schon seit letztem Donnerstag, also ca. 3 Tage, mit neuem Wasser, neuem Filter und gewaschenem Sand; aber zusätzlich altem Filter mit alter Watte und "alten" Pflanzen.
Ich habe heute gemessen und es war weder NH3/NH4 noch Nitrit nachweisbar, was mir irgendwie gar nicht gefällt, weil ich doch wenigstens gehofft habe ein wenig, wenn auch nicht viel Nitrit vorzufinden.

Nun habe ich in meiner Verzweiflung meinen alten Filter genommen und alle 3 Filterpatronen im Wasser ausgedrückt. Da die Patronen sehr voll bzw., verdreckt waren war mein Wasser sofort braun und mein schöner weißer Sand gleich wieder dreckig, aber irgendwie erhoffe ich mir davon, dass es die Bakties einfacher haben werden und die Nitritbildung nun schneller kommt.
Ansonsten habe ich ein Problem... :roll:

Gruß
**Frannie**

Benutzeravatar
L66
Wimpelfisch
Wimpelfisch
Beiträge: 715
Registriert: Mi 17. Aug 2005, 00:34
Wohnort: NRW/Schwalmtal
Vorname: Markus

Beitrag von L66 » So 18. Sep 2005, 17:37

Hallo Frannie
Ich verstehe nicht warum Du auf den Nitrit-peak wartest.Da Du den alten Filter da auch mit drin hast,wirst Du den kaum bekommen.Jeder ist froh wenn er den Nitrit-peak nicht bekommt.....ausser Dir :D

Gruss Markus

Benutzeravatar
Frannie
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1501
Registriert: Do 2. Dez 2004, 20:38
Wohnort: Gießen
Vorname: Frannie

Beitrag von Frannie » So 18. Sep 2005, 22:03

Hi Markus,

es kann einfach nicht sein, dass sich das Becken ohne Nitritpeak oder zumindest ein wenig Nitrit einfahren kann, das ist meiner Meinung nach unmöglich. Filter hin oder her, Fakt ist, dass ich außer die 3 Patronen überhaupt keine Baktis übernommen habe und das auch noch, nachdem ich den alten Filter ein paar Tage in einem Eimer laufen lassen musste. Und mit völlig baktifreiem Sand und keinem Mulm, ich kann es mir einfach nicht vorstellen.
Ich hatte mir eigentlich vorgestellt, dass der Nitritpeak klein und kurz ausfallen würde, kurz nach dem Neustarten des Beckens. Je mehr sich das verzögert, desto länger warte ich drauf, denn ich wäre wirklich baff, wenn gar nichts kommen würde. Aber vielleicht zeigt ja meine Ausdrück-Aktion ein wenig Wirkung, wollen wir es hoffen. :roll:

Gruß
**Frannie**

Benutzeravatar
L66
Wimpelfisch
Wimpelfisch
Beiträge: 715
Registriert: Mi 17. Aug 2005, 00:34
Wohnort: NRW/Schwalmtal
Vorname: Markus

Beitrag von L66 » So 18. Sep 2005, 22:52

Hallo Frannie
Also meiner Meinung nach kannste da lange warten.Ich habe schon mehrfach so neue Becken eingefahren,und hatte da nie einen Nitrit-peak.Es muss zwar nicht so sein das garnichts kommt,ist aber eigendlich relativ sicher.

Gruss Markus

Antworten
  •    Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag