Seite 13 von 16

Verfasst: So 11. Dez 2005, 12:11
von Kathi
Hi!

Na, Logo! :44:

Das ganze Umbauen hat sich gelohnt, Mamas AQ sieht einfach umwerfend aus! :hypocrite:

Jetzt habe ich auch ein paar Lochsteine von Mama bekommen und jetzt ist mein AQ nur noch aus Lochstein. Und meine Fische buddeln wie blöd, da muss ich 4 mal am Tag Löcher zubuddeln, denn sonst besteht Gefahr, dass die Steine auf die Glasplatte (Boden des AQs) kommen. :o

Verfasst: So 11. Dez 2005, 17:57
von Betty
Hi!
Ich finde es sieht super aus, hast du die Steine einfach an die Rückwand gelehnt oder wie hält das?

Auf jeden fall optisch besser als vorher.
Guckt mal, das ist ein Zitat aus einem anderen Forum. Ich glaube, der User dachte wirklich, die Fotorückwand iat echt. :D

Habe auf Empfehlung noch eine kleine Änderung vorgenommen. Guckt mal hier:

Verfasst: So 11. Dez 2005, 21:04
von Frannie
Hi,

da vorne fehlen ein paar Steine, kann das sein? Sieht auf jeden Fall gut aus, wenn da ein wenig Schwimm- und Buddelraum ist!

Sag mal, wie hast du eigentlich diesen brauen Sand dazu bekommen so zu strahlen?? :? Für mich sieht der aus, wie ganz normaler weißer Sand! Toll! Das Licht gefällt mir auch sehr gut!

Gruß

Verfasst: So 11. Dez 2005, 21:40
von Betty
Hi Frannie,

Habe ich ohne Blitz fotografiert. Nur die Beleuchtung vom AQ selbst und Deckenbeleuchtung mit 2 Strahlern, die auf das AQ gerichtet sind.

Verfasst: Mo 12. Dez 2005, 16:43
von Kathi
Hi,

ja Mama hatte ein paar Steine weggenommen weil es angeblich besser sein soll wenn die Fische vorne viel Platz haben. Ich habe auch vorn bei mir alles voller Schnecken wegen der brichadies und breves. Werde da auch mal ein bisschen Platz machen.

Verfasst: Fr 20. Jan 2006, 19:18
von Betty
Hi,

vielleicht erinnert Ihr Euch noch an "Blaui-Schlaui". Ein Malawi-Buntbarsch von Kathi, der Asyl bei mir im T-AQ hatte. Ich habe vor einigen Wochen einen netten Herrn kennengelernt, der uns einige Barschkinder abgenommen hatte und zu diesem ist der Blaue nun gekommen.

Nachdem Kathis Entschluß gefallen war, ganz auf Tanganjikas umzusteigen, haben wir nun die Möglichkeit ergriffen, uns gleich von allen Malawis zu trennen. Vorgestern sind sie alle zu dem besagten Herrn aus dem Nachbarort gegangen, der u.a. auch ein Malawi-Becken besitzt.
Dort sind die Tiere unter ihres gleichen und artgerecht untergebracht.

Manchmal muß man sich trennen, auch wenn es schwer fällt. Ich bin sehr stolz auf meine Tochter, die trotz blutendem Herzen die Entscheidung mit getragen hat.


Tschüss, Dickerchen. :cry: