Betty´s Mini-AQ

Das Süßwasser Wirbellose Forum bei aquarium-treff24.de Alles rund um Wirbellose: Garnele, Krebs, Schnecke und Co.
Benutzeravatar
Reaperlacrimos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2022
Registriert: Do 19. Mai 2005, 21:57
Wohnort: Bad Salzuflen/ Wüsten
Vorname: Frank

Beitrag von Reaperlacrimos » Mi 7. Sep 2005, 20:18

HI Betty!

Das klingt doch super!
Ich bin mir sicher, daß sie es gut haben bei Dir. :yes:
Here I stand
the Jester of the Dark but not a fool...

Truely yours
The Reaper

Benutzeravatar
L66
Wimpelfisch
Wimpelfisch
Beiträge: 715
Registriert: Mi 17. Aug 2005, 00:34
Wohnort: NRW/Schwalmtal
Vorname: Markus

Beitrag von L66 » Mi 7. Sep 2005, 20:28

Hallo zusammen
Also ich persöhnlich halte nicht so viel davon die Garnelen in solch kleinen Behältern zu pflegen.Die kleinen Garnelen sehen villeicht schön aus was die Proportionen betrifft,aber zu klein ist es allemal.Und wenn die mal nachwuchs bekommen ist es mit 1x Nachwuchs direkt zu voll da drin.Denkt bitte daran das das alles fertige Garnelen sind,die da rauskommen.Das heisst das die genauso alles abgrasen was sie bekommen können.Und das rausfangen stellt euch nicht so leicht vor.Die sind nicht dumm.Wenn sie das netz kommen sehen sind sie weg.Oder auch wenn ihr das mit einem Schlauch versucht.Das verlangt Geduld und viel Zeit :32:

Gruss Markus

Benutzeravatar
Reaperlacrimos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2022
Registriert: Do 19. Mai 2005, 21:57
Wohnort: Bad Salzuflen/ Wüsten
Vorname: Frank

Beitrag von Reaperlacrimos » Mi 7. Sep 2005, 21:15

HI Markus!

Ich glaube, das mit dem Fangen bekomme ich hin. Man muß nur die Neugierde der Kleinen ausnutzen. Da reicht schon eine "Schlauchhöhle" mit nur einem Ein/Ausgang... :wink:
Du hast natürlich recht. Viel Geduld braucht es allemal und Überbesatz kann schnell zum Problem werden.
Here I stand
the Jester of the Dark but not a fool...

Truely yours
The Reaper

Benutzeravatar
meurot
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 182
Registriert: Mi 1. Dez 2004, 22:02
Wohnort: Bonn
Vorname: Marco

Beitrag von meurot » Mi 7. Sep 2005, 21:19

Hi Zusammen,

vielleicht habe ich die entsprechende Passage nicht gelesen, aber sind die Crystals so einfach im Süßwasser zu vermehren?
Gruß, Meurot

Benutzeravatar
Reaperlacrimos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2022
Registriert: Do 19. Mai 2005, 21:57
Wohnort: Bad Salzuflen/ Wüsten
Vorname: Frank

Beitrag von Reaperlacrimos » Mi 7. Sep 2005, 21:23

HI Meurot!

Jepp, das geht. Im Prinzip sind sie ja "nur" Bienengarnelen in einer besonderen Farbvariante. Allerdings sollten sie vermehrungstechnisch trotzdem etwas "zickig" sein, was die langen Pausen der Empfängnisbereitschaft angeht. Das hängt wohl mit den heimatlichen Gegebenheiten (Trocken-/Regenzeit) zusammen.
Here I stand
the Jester of the Dark but not a fool...

Truely yours
The Reaper

Benutzeravatar
Betty
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2089
Registriert: Mo 23. Mai 2005, 19:54
Wohnort: 21224 Rosengarten
Vorname: Bettina

Beitrag von Betty » Mi 7. Sep 2005, 21:34

Hi Marco,

also bei den Crystals ist es wohl nicht ganz so einfach und/oder schnell wie bei den Red Fires. Es sollen da eine ganze Menge Faktoren eine Rolle spielen. Es gibt Gerüchte, dass anderen Garnelenarten zur Paarungszeit Hormone ins Wasser abgeben, die bei den Crystals blockierend wirken. Ich habe auch zwei Hummel-Garnelen drin (als biologische Pille :D ). Wenn man also Nachwuchs möchte, dann sollte man sie im Artenbecken pflegen.

Wenn die Kleinen bei mir tatsächlich Junge bekommen, werde ich Reaper aus Bad Salzuflen abholen und dann werden wir uns gemeinsam auf die Pirsch legen und mit Geduld und Spucke die Kleinen in den Schlauch bucksieren. Stress hat man nur, wenn man unter Zeitdruck steht. :wink:
Liebe Grüße
Betty

Antworten
  •    Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag