Betty´s Mini-AQ

Alles rund um Garnele, Krebs, Schnecke und Co.
Benutzeravatar
Betty
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2089
Registriert: Mo 23. Mai 2005, 19:54
Wohnort: 21224 Rosengarten
Vorname: Bettina

Betty´s Mini-AQ

Beitrag von Betty » Mo 5. Sep 2005, 21:39

Hallo zusammen,

seit gestern Abend habe auch ich eine Mini-AQ. Ist wirklich mini.
Reaper hatte mich mit seiner Teekanne völlig fasziniert.

Eigentlich wollte ich erst ein eckiges Gefäß, aber das Glas hat mir nie richtig gefallen. Dann sah ich Freitag zufällig ein sehr hübsches rundes Glas. Rund aber nicht richtig kugelförmig. Für Fische ist das natürlich nichts, aber den Garnelen ist das scheinbar nicht so wichtig, wie ich las. Das Glas ist knapp 20cm hoch und ungefähr genauso breit. Vielleicht auch 1-2cm breiter.

Ich habe Sand als Bodengrund eingefüllt, Kathi hat ein Schneckengehäuse als Höhle (wird auch genutzt) eingesetzt, 2 Steine und ein paar Pflanzen. Sieht ganz nett aus. Eine Mooskugel ist als Biofilter auch drin. Eine Schreibtischlampe löst abends das Beleuchtungsproblem.

Die kleinen Kerlchen, 5 Crystal Red und 2 Hummel-Garnelen sind immer irgendwie beschäftigt. Es scheinen aber eher ruhige Vertreter zu sein. Hektik kommt bei ihnen jedenfalls nicht auf. Heute gab es grüne Paprika, die sie der Gurke von gestern deutlich vorzogen.

Ich bin aber noch nicht ganz zufrieden. Das Wasser könnte noch klarer sein. Kann sein das Kathi gestern mit ihren Schmerlen-Sticks dem Wasser geschadet hat oder es war die Gurke, oder ich habe doch noch nicht genug den Sand gewaschen. Das muss sich noch ändern. Ich denke auch, dass ich noch eine Pumpe mit Ausströmer und durchsichtigem Schlauch anschließen werde. Habe Bedenken wegen des Sauerstoffs.

Wenn ich ganz zufrieden bin, kommt auch ein Foto. :P
Liebe Grüße
Betty

Benutzeravatar
Reaperlacrimos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2022
Registriert: Do 19. Mai 2005, 21:57
Wohnort: Bad Salzuflen/ Wüsten
Vorname: Frank

Beitrag von Reaperlacrimos » Mo 5. Sep 2005, 22:46

HI Betty!

Wie lange hast Du denn die Gurke drin gelassen?
Ich tu sie immer abends rein(2-3 Stunden vorm Zapfenstreich) und entferne sie spätesten am Mittag des folgenden Tages. Gerade Gurke kann das Wasser ja schnell versauen. Es ist auch besser, das ganze Kerngehäuse (also alles Weiche) herauszuschälen. Ob die Schmerlensticks schuld waren, weiß ich nicht. Es kommt IMHO darauf an, wie schnell sie sich auflösen. Weiches Futter ist gut, zu weich...naja.
Das Problem ist bei den Minibecken ja die Wasserqualität. Gerade mit dem Futter muß man sehr aufpassen, daß man es sich nicht versaut. Von der Menge her muß man sich halt rantasten.
Sauerstoff (Pumpe) gebe ich nicht zu. Ich habe Javamoos und Petersilie (die mittlerweile schon aus dem Wasser treibt(!) drin). Bisher läuft es sehr gut.
Here I stand
the Jester of the Dark but not a fool...

Truely yours
The Reaper

Benutzeravatar
L66
Wimpelfisch
Wimpelfisch
Beiträge: 715
Registriert: Mi 17. Aug 2005, 00:34
Wohnort: NRW/Schwalmtal
Vorname: Markus

Beitrag von L66 » Di 6. Sep 2005, 00:04

Hallo zusammen
Also ich lasse meine Paprika eigendlich immer drin bis nichts mehr davon da ist,bis auf die Haut.Am 2.Tag wird das Wasser etwas trübe,was sich aber schnell wieder klärt.Von einem Verschlechtern der Werte,wie es in einigen Threads in verschiedenen Foren geschrieben wurde,kann ich nichts sagen.Bei mir ist sowas nochnie passiert.Ich denke aber das wird an der Gurke liegen.
Da kleinere Becken ja bekanntlich eh schwerer zu halten sind,würde ich sagen Du nimmst die Gurke lieber wieder raus,bevor Dein Becken umkippt.

Gruss Markus

Benutzeravatar
Betty
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2089
Registriert: Mo 23. Mai 2005, 19:54
Wohnort: 21224 Rosengarten
Vorname: Bettina

Beitrag von Betty » Di 6. Sep 2005, 07:21

Hi,

also, die Gurke kam abends rein und am nächsten morgen wieder raus. Ich brauche unbedingt noch Javamoos, denke ich. Eine Petersilie ist drin, allerdings (noch) kein Prachtexemplar.

Reaper, wie machst Du das mit dem WW? Wie oft und wieviel? Ich würde jetzt gerne nochmal Wasser tauschen, eben weil es trüb ist. Ich habe aber Angst, das mir die Crystals das übel nehmen.
Liebe Grüße
Betty

Benutzeravatar
Reaperlacrimos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2022
Registriert: Do 19. Mai 2005, 21:57
Wohnort: Bad Salzuflen/ Wüsten
Vorname: Frank

Beitrag von Reaperlacrimos » Di 6. Sep 2005, 10:31

HI Betty!
Wasserwechsel mache ich 1xpro Woche groß (ca. 1/3).
Wenn das Wasser durch Futter eintrübt gibt es einen kleinen Wechsel "zwischendurch"... :wink:
Man sollte ja eh' nicht zu große WW's machen, da sie Nellies dadurch zur Häutung angeregt werden. Das ist dann für's Wachstum gut, eine schwangere Garnele verliert aber auch ihre Eier dabei...
Here I stand
the Jester of the Dark but not a fool...

Truely yours
The Reaper

Benutzeravatar
Betty
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2089
Registriert: Mo 23. Mai 2005, 19:54
Wohnort: 21224 Rosengarten
Vorname: Bettina

Beitrag von Betty » Di 6. Sep 2005, 12:46

Hi Reaper,

Du hattest mal geschrieben, dass Deine Schreibtischlampe zur Beleuchtung dient. Hast Du die jetzt den ganzen Tag an?
Energiesparleuchte?
Liebe Grüße
Betty

Antworten
  •    Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag