Schneckenplage! Was hilft??

Das Süßwasser Wirbelloseforum bei aquarium-treff24.de Alles rund um Wirbellose: Garnele, Krebs, Schnecke und Co.
Benutzeravatar
Betty
Ehrenmitglied
Beiträge: 2089
Registriert: Mo 23. Mai 2005, 19:54
Wohnort: 21224 Rosengarten
Vorname: Bettina
Aug 2006 03 17:16

Beitrag von Betty

Hallo Markus,

dann wollen wir mal hoffen, dass das Mittel wirklich rein biologisch ist. Denn falls es wie viele Antischneckenmittel Kupfer beinhaltet, könntest Du Deinen Welsen damit schaden.
Liebe Grüße
Betty

chillkroet3
Panzerwels
Beiträge: 245
Registriert: Fr 28. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Remscheid
Aug 2006 03 19:29

Beitrag von chillkroet3

Hallo Aquanoob,

ich kann dir nur raten erstmal abzuwarten.

Ich habe in der Einlaufphase meines Aquariums auch eine massive Vermehrung von Tellerschnecken festgestellt und mir natürlich sorgen gemacht, aber mittlerweile gehören sie genauso zum Aq wie die Fische auch.

Ein paar Algen oder ein paar Schnecken o.ä. hat man doch immer und es ist ja auch natürlich.. wer will schon ein komplett "steriles" Aq ?

Da sie sich wirklich schnell vermehren sammel ich ca. alle 2 wochen 5min Schnecken aus meinem Aq.. so halte ich die Population im Griff.

Noch ein Tipp: ich habe beobachtet, dass die Schnecken ( meistens die größeren ) in den Abendstunden zur Wasseroberfläche kriechen.. kurz bevor das Licht aus geht und vor allem ca 1/2 bis 1 std nachdem das Licht ausgeht ist bei mir eine Regelrechte "Schneckenwanderung" in Richtung Wasseroberfläche festzustellen... dann kann man sie ganz leicht absammeln.

Gruß

Felix

Aquanoob
Salinen-Krebs
Beiträge: 76
Registriert: Mo 23. Jan 2006, 21:52
Wohnort: Mittelfranken
Vorname: Markus
Aug 2006 04 14:03

Beitrag von Aquanoob

Naja, das kanns ja wohl auch nicht sein das ich ständig am Schnecken raus nehmen bin. Ich mach das momentan und das fast jeden zweiten Tag.
Im übrigen hab ich nix gegen Schnecken. Ich hab aber schon mind. 40 Stück raus genommen und sehe immer noch jede Menge. Die ganz jungen sind leider so klein das ich sie kaum anfassen kann.
Ich hoffe das es mit dem Mittel zumindest etwas weniger wird.

Gruß

Aquanoob
Salinen-Krebs
Beiträge: 76
Registriert: Mo 23. Jan 2006, 21:52
Wohnort: Mittelfranken
Vorname: Markus
Aug 2006 16 10:12

Beitrag von Aquanoob

So, nun mal ein Fazit zu meinem Anti-Schnecken-Mittel
Es heist übrigens Gastropex
Es ist nun ein Grossteil der Schnecken weg. Hab aber am Anfang selbst jede Menge raus geholt. Eine weitere Behandlung werde ich nicht durch führen,
denn ich musste 2 Verluste beklagen.
Es sind leider 2 Guppys verstorben, 1 Weibchen und ein Männchen.
Obwohl es in der Beschreibung hies das es völlig ungefährlich ist für Fische.
Ob es nun wirklich das Mittel war weiss ich nicht. Das Männchen hatte starke Probleme mit dem schwimmen, es schwimmte immer mehr in Seitenlage oder gar mit Bauch nach oben.
Das Weibchen hatte einen richtigen Buckel gemacht.
Den ca. 20 Guppybabys hat das anscheinend nichts ausgemacht, daher bleibt in Frage gestellt ob es das Mittel war.


Gruß Markus

Benutzeravatar
Betty
Ehrenmitglied
Beiträge: 2089
Registriert: Mo 23. Mai 2005, 19:54
Wohnort: 21224 Rosengarten
Vorname: Bettina
Aug 2006 22 19:38

Beitrag von Betty

Hi Markus!

Ich gehöre generell zu der Lobby, die keine Mittelchen, gleich welcher Art gegen Algen oder Schnecken empfehlen. Die Ursache beheben und Abhilfe schaffen ist mein persönliches Motto. Bin durch eigene schlechte Erfahrung zu dieser Einstellung gelangt.

Was den Buckel Deines Guppy-Weibchens betrifft, so kann er auch vom (vielen?) Junge bekommen gekommen sein. Habe ich auch bei einem Weibchen. Das wäre ganz normal.

Hast Du denn nun Deine Schnecken errfolgreich reduziert??
Liebe Grüße
Betty

DieNachtRockt
Kleine Blasenschnecke
Beiträge: 84
Registriert: Mi 8. Mär 2006, 17:37
Vorname: Sascha
Mär 2007 14 10:02

Beitrag von DieNachtRockt

Servus zusammen!

Habe auch ein Schneckenproblem. Habe allerdings keine Tellerschnecken sondern Blasenschnecken. Die Dinger werden auch immer mehr.

Kann ich hier auch den Futter reduzierungstipp anwenden oder hilft das gegen diese Schnecken nicht?
Habe genug Algen und Pflanzen wo von die sich problemlos ernähren können. :shock:

Ps: Werde keine Chemiekeule anwenden, denn die wende ich noch nicht mal bei mir an wenn ich krank bin, also warum dann bei meinen Fischen :)
.-~*Schor3*~-. Nein ich bin nicht die Signatur ich putze hier nur.
m.f.g. Sascha

Antworten