Planung 112L Tanganjika- Becken

Das Süßwasser Zierfischforum bei aquarium-treff24.de Hier könnt ihr Fragen oder Erfahrungen speziell zu euren Zierfischen schreiben.
Benutzeravatar
taubes nüsschen
Amanogarnele
Amanogarnele
Beiträge: 173
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 13:01
Wohnort: Schwalmtal
Vorname: Matthias

Planung 112L Tanganjika- Becken

Beitrag von taubes nüsschen » Do 4. Jan 2007, 12:56

hi,
ich habe einige fragen bezüglich eines tanganjika see becken.
wir möchten das eine 112L becken mit den guppys und AS leer machen und daraus ein tanganjika becken machen. (falls jemand gelb-lila-weisse mischlings- AS oder guppys geschenkt haben will einfach eine pn schicken)
ich plane «diese» rückwand:
ich möchte diese ein stück weiter vorne verkleben und dahinter einen filter basteln. den hellen quarzsand möchte ich behalten, zusätzlich soll in das becken viel lochgestein, da ich ziemlich weiches wasser habe und für den schneckenbuntbarsch weinbergschneckenhäuser.
welche pflanzen sind für das becken geeignet?
als besatz habe ich folgenden geplant:
5x Tanganjika Goldchilide- Neolamprologus longior
2 paare Gebänderter Schneckenbuntbarsch- Neolamprologus brevis
was haltet ihr von dem besatz- evt. zuviel/ nicht optimal?
hat jemand erfahrungen mit diesen arten oder vieleicht sogar erfahrung mit der vergesellschaftung dieser beiden arten?
danke schonmal im vorraus
Gruß Matthias

Benutzeravatar
L66
Wimpelfisch
Wimpelfisch
Beiträge: 715
Registriert: Mi 17. Aug 2005, 00:34
Wohnort: NRW/Schwalmtal
Vorname: Markus

Beitrag von L66 » Do 4. Jan 2007, 13:42

Hallo Matthias,
das sind ja ganz neue Sachen die ich da lese von Dir.Dazu kann ich Dir nicht viel sagen,aber Lochgestein hab ich ca drei Eimer voll hier bei mir im Keller stehen.Die waren im alten Becken drin als ich es leer gemacht habe.Also wenn Du interesse hast sag bescheit.

Gruß Markus

Benutzeravatar
taubes nüsschen
Amanogarnele
Amanogarnele
Beiträge: 173
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 13:01
Wohnort: Schwalmtal
Vorname: Matthias

Beitrag von taubes nüsschen » Do 4. Jan 2007, 13:56

hi markus,
das hört sich ja schonmal gut an, ich muss natürlich jetzt erstmal das becken auflösen, dannach nehme ich dir sehr gerne welche von den steinen ab.
ich hätte es besser wissen müssen mit den guppys, ich finde die sowas von doof, jetzt weiss ich auch wieder warum ich die letzten abgegeben habe. die sterbais ziehen mit evt. einer kleinen aufstockung denke ich mal in mein amazonas becken ein, die krebse haben ja jetzt ihr artenbecken.
Gruß Matthias

Marion
Giganten-Flußgarnele
Giganten-Flußgarnele
Beiträge: 220
Registriert: Sa 18. Jun 2005, 20:35
Wohnort: Puchheim
Vorname: Marion
Kontaktdaten:

Beitrag von Marion » Do 4. Jan 2007, 15:48

Hallo :winkewinke: ,

bin ja auch ein Tanganjikafan^^ in meinem Becken ist aber sowieso nicht sehr viel Deko weil die Schneckenbuntbarsche alles umwerfen und so gestalten wie es ihnen gefällt glaube bei brevis ist das auch nicht viel anders. Am Anfang hatte ich auch Lochgestein drin (ein Bild davon ist glaub ich in meiner Gallery) die sind aber so dermaßen zugealgt dass ich sie rausnehmen musste... naja da muss jeder seine eigenen erfahrungen machen aber mir kommen die nicht mehr ins Becken. Aber der Vorteil ist natürlich dass die Fische sich richtig gut darin verstecken können des taugt ihnen recht gut.
Naja... bin mal richtig gespannt was aus deinem Becken wird also bitte immer schön Updates machen ;)
Gruß Marion

Benutzeravatar
Betty
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2089
Registriert: Mo 23. Mai 2005, 19:54
Wohnort: 21224 Rosengarten
Vorname: Bettina

Beitrag von Betty » Do 4. Jan 2007, 17:43

Hallo Matthias,

ich freue mich :P über Deinen Entschluß, aber...
ein bissel was dazu erzählen möchte ich Dir schon. :yes:

Ich würde keine 3D-Rückwand einbauen und die Technik dahinter verstecken. Es ist zwar ein tolle Idee, aber das AQ ist so schon nicht gerade groß für Tanganjikas und wird dadurch noch viel kleiner. Rechne mal den tatsächlichen Raum aus, da bleibt nicht viel.

Lochgestein gehört nicht wirklich in ein Tanganjikabecken, besser sind Flußsteine. Lochgestein wäre etwas für ein Malawibecken. Die Fische würde es nicht stören, ist eher eine Geschmacksfrage. Ich hatte auch mal Lochgestein, habe es aber komplett entfernt. Die Einwände, die Marion hat, sind auch durchaus berechtigt. Lochgestein sieht nach einer Weile nicht mehr sehr dekorativ aus. Fluß- oder Feldsteine lassen sich auch wesentlich besser reinigen.

Ich würde auch keinen ganz weißen Sand nehmen, sondern lieber den etwas gelblichen Flußsand. Wird auch so von Tanganjikanern empfohlen.

Wenn Du ein T-AQ gestalten möchtest, dann trenne Dich gleich gedanklich von vielen Pflanzen. Paßt nicht und wird auch nicht gut gehen. Denn Du brauchst pH-Werte um die 8. Das vertragen nicht viele Pflanzen.
Was gut geht, sind Cryptocorynen und Anubias. Die ersten kommen zwar auch nicht im T-See vor, aber sie kommen mit den WW klar. Anubias sind ein bissel anfällig für Pinselalgen, weil sie so langsam wachsen.

N.longior oder leleupi und N.brevis gehen zusammen. Von den N.brevis würde ich eventuell nur ein Paar nehmen oder statt dessen eine Gruppe N.multifaciatus. Auf jeden Fall müssen Versteckmöglichkeiten für die Höhlenbewohner reichlich vorhanden sein. Es werden sich Paare bilden und der Rest wird gnadenlos ausgegrenzt. Für die Multis wären Weinbergschnecken ok, für die N.brevis zu klein.

Halt uns auf dem Laufenden... :wink:
Liebe Grüße
Betty

Benutzeravatar
taubes nüsschen
Amanogarnele
Amanogarnele
Beiträge: 173
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 13:01
Wohnort: Schwalmtal
Vorname: Matthias

Beitrag von taubes nüsschen » Do 4. Jan 2007, 18:50

hi,
meine frau wollte eh lieber die N.multifaciatus, somit hat sich die überlegung schonmal erledigt. :D
Das Lochgestein müsste ich im Becken haben, da ich im mom. z.b. einen ph von 6 habe und das nicht wirklich den haltungsbedingungen entspricht, oder hab ich noch andere möglichkeiten unproblematisch mein wasser aufzuhärten?
das mit dem platz im becken ist mir auch schon durch den kopf gegangen, ich glaube ich nehme dann lieber den eheim 2211 den ich noch hier habe und eine 3d- stein look folie zum kleben. mit dem im moment laufenden fluval innenfilter bin ich absolut unzufrieden, den entsorg ich lieber.
Gruß Matthias

Antworten
  •    Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag